Fr, 21. September 2018

Kripo Bremen ermittelt

28.06.2018 15:11

Drei Tote bei schwerer Explosion in Reihenhaus

Ein lauter Knall hat die Bewohner einer Reihenhaussiedlung im norddeutschen Bremen Donnerstagfrüh aus dem Schlaf gerissen: Eine heftige Explosion sprengte das Dach eines Hauses weg, das Gebäude ging umgehend in Flammen auf. Drei Menschen starben. In dem Gebäude im Stadtteil Huchting wurden eine 41-jährige Frau und ihr siebenjähriger Sohn tot aufgefunden, wie die Polizei mitteilte. Im Nachbarhaus wurde eine 70-jährige Frau Opfer des Unglücks. Aufschluss über die Explosionsursache sollen nun die Ermittlungen der Kriminalpolizei bringen.

Die Feuerwehr war um 4.35 Uhr von zahlreichen Menschen per Notruf von dem Unglück informiert worden. Die Einsatzkräfte meldeten bereits auf der Anfahrt eine große Rauchsäule über Bremen-Huchting. Am Unglücksort bot sich den insgesamt 120 Feuerwehrleuten ein Bild der Verwüstung: Eines der beiden Gebäude war total zerstört, das andere zum Teil.

Die Feuerwehr musste zunächst einen Brand in dem völlig zerstörten Haus löschen, bevor nach Opfern gesucht werden konnte. Vorsorglich wurden auch die Nachbargebäude evakuiert. Zudem waren in der Nähe eine Garage und ein Auto in Brand geraten. In einem Umkreis von 100 Metern richteten umherfliegende Trümmerteile erhebliche Schäden an Fahrzeugen und Gebäuden an.

Eine Anrainerin musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Unglücksursache ist noch unklar. Bremens Bürgermeister Carsten Sieling äußerte sich nach dem Unglück erschüttert: „Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden der Opfer“, sagte er. „Jetzt geht es darum, für die weiteren Betroffenen schnelle Unterstützung zu leisten.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.