Mo, 23. Juli 2018

„Unangebracht“

26.06.2018 10:20

Heigl: Shitstorm nach „lustigen“ Friedhof-Selfies

Dieses Posting hätte sie mal besser vorher begraben sollen. Mit Instagram-Fotos nach einem Ausflug zum Friedhof löste Katherine Heigl einen Shitstorm aus. Die 39-Jährige hatte in Buffalo im US-Bundesstaat New York zwischen den Grabsteinen von verstorbenen Verwandten posiert und Grimassen gerissen. Ihre Fans fanden das aber alles andere als witzig und beschimpften die Hollywood-Blondine als „unsensibel“.

Katherine Heigl nahm das Posting von ihrer Seite und entschuldigte sich mit einer Serie von kurzen Videos: „Ich habe festgestellt, dass ich eine Menge Reaktionen auf mein Instagram-Posting bekommen habe. Und ihr habt recht. Es war nicht angebracht und es war nicht respektvoll. Deshalb habe ich es gelöscht.“

Warum sie die Fotos überhaupt aufgenommen hatte, versuchte sie ebenfalls zu erklären: „Ich habe versucht, einen schweren Moment aufzuheitern. Es ist nicht einfach, die Gräber meiner Liebsten zu besuchen. Das versuche ich mit Humor zu bewältigen. Ich habe nicht realisiert, wie unangebracht das war. Es tut mir zutiefst leid und ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.