Mo, 17. Dezember 2018

Werte-Debatte:

18.06.2018 10:35

ÖVP will mehr Respekt im Zusammenleben einfordern

„Oberösterreich fördert den Respekt voreinander, insbesondere gegenüber Amtspersonen, Lehrern und Polizisten.“ Auch dieser (vorerst erfundene) Satz könnte einmal - neben der freiheitlichen Heimat- und Brauchtumspflege - in Oberösterreichs Landesverfassung kommen. Jedenfalls setzt die Landes-ÖVP sehr auf diese Tugend.

Mit ihrem Regierungspartner ÖVP hat die FPÖ mit einem Initiativantrag eine Verfassungsergänzung zur Bewahrung landestypischer Brauchtümer und Traditionen eingebracht - siehe auch diesen Bericht über diese FPÖ-Initiative. „Diese Heimatpflege ist ein  Gedanke, den wir auch mit  unserem neuen Integrationsleitbild zum Ausdruck gebracht haben. Dies breiter auszurollen, also nicht nur für die Zielgruppe der Zuwanderer, halte ich für wichtig und richtig“, meint Wolfgang Hattmannsdorfer (ÖVP).

Christliche Prägung Oberösterreichs
Neben dem Bekenntnis zum Brauchtum ist auch die christliche (kulturelle) Prägung Oberösterreichs Thema im Integrationsleitbild und bei der darauf aufbauenden Werte-Debatte. Doch, so Hattmannsdorfer: „Noch wichtiger für das tägliche Zusammenleben ist das Thema Respekt. Respekt untereinander, aber insbesondere gegenüber Autoritäten, Amtspersonen, Lehrern, Polizisten. Und darüber nachzudenken, wie man diesen Gedanken weiterspinnen kann, halte ich für sehr, sehr wichtig“, so Hattmannsdorfer.

Breite Bewusstseinsbildung
Da gehe es nicht nur um einen Satz in der Verfassung, sondern um eine breite Bewusstseinsbildung. Auch hinsichtlich der „christlichen Prägung“: „Die gehört zu Oberösterreich wie die Kreuze auf den Gipfeln unserer Berge“, wie der ÖVP-Politiker meint.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kritik an Polizei
„Wie Verbrecher“: Krammer schildert Erlebnisse
Fußball National
Absolut sehenswert!
Knirps zaubert: Super-Treffer nach Traum-Annahme
Fußball International
„Ochs‘ und Esel“-Sager
Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach
Adabei
Nicht zurechnungsfähig
Einweisung nach Meißelmord in Asylunterkunft
Niederösterreich
„Unsere Überzeugung“
Sisi bei Kurz: Gemeinsam gegen illegale Migration
Österreich
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.