Di, 21. August 2018

Gaunerbande in Linz

14.06.2018 06:21

Falsche Dacharbeiter betrogen zwei Pensionisten

Zwei Pensionisten aus Linz-Urfahr wurden binnen weniger Tage von einer fünfköpfigen Betrügerbande heimgesucht. Von den Gaunern fehlt jede Spur, der Schaden beträgt mehrere Tausend Euros.

Fünf englischsprachige männliche Täter verleiteten einen 69-Jährigen bei einem Hausbesuch an seiner Wohnadresse in der Zeit von 9. Juni bis 13. Juni 2018 unter Vortäuschung von Reinigungs-, Reparatur- und Versiegelungsarbeiten zur Leistung von vier Teilzahlungsbeträgen von insgesamt mehreren Tausend Euro in bar.

Vorauskasse
Die Täter verlangten das Geld immer im Vorhinein, obwohl noch keine Leistung erbracht war. Nach der letzten Teilzahlung, die angeblich für die Besorgung eines Baukranes notwendig gewesen wäre, flüchteten die Täter mit einem silberfarbenen Van.

Zweiter Coup
Die Täter hatten bereits am 9. Juni 2018 bei einem 76-Jährigen Urfahraner am Hausdach gleichartige Arbeiten verrichtet und forderten von diesem 2.000 Euro. Der 76-Jährige bezahlte jedoch nicht den gesamten Betrag. Als Zahlungsbestätigung wurde beiden lediglich ein Betrag handschriftlich mit Unterschrift auf einem Blockzettel der Opfer geschrieben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.