Di, 23. Oktober 2018

Urgestein Hallwang

08.06.2018 08:31

Ein Dino in Abstiegsnot

Nach exakt 20 Jahren droht Hallwang just zum 50. Klubgeburtstag der Abstieg aus der Salzburger Liga. Letzte Chance Samstag das Keller-Derby in Hallein.

Die Lage ist denkbar ungünstig: Die seit 1998 im vierten Stock weilenden Hallwanger brauchen zum Kehraus am Samstag unbedingt einen Sieg mit vier Toren Differenz beim Keller-Derby in Hallein (die Union weicht abermals auf die Gamper Anlage von Stadtrivale FC aus), um den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Und das nur zwei Wochen vor dem 50. Klubjubiläum.

Neuer Klub-Boss gefunden
Zur gleichen Zeit hat man aber andere Baustellen: Nach dem Aus des sportlichen Leiters Zwittlinger im April stand fest, dass auch Obmann Franz Maier aufhört. Der Koppler und Vater von Fixstern Benjamin hatte im Frühjahr 2016 interimistisch übernommen. „Seit ich Dienstag bin ich zum Glück in keiner Funktion mehr“, strahlt Maier über die gefundene Lösung. Denn bei der Jahreshauptversammlung wurde Vize Schmidhuber zum Nachfolger bestellt. „Ein neuer sportlicher Leiter kommt im Winter“, lässt der wissen. Und bedankt sich nochmals beim Vorgänger: „Er hat den Klub wieder auf den richtigen Weg gebracht. Fürs sportliche kann er ja nichts.“

Personell ändert sich beim Liga-Dino in Not einiges: Routinier Maier bleibt nur im Falle des Abstiegs, kehrt sonst nach Koppl heim, um dort die Karriere ausklingen zu lassen. Ebenso neu sind Flügelflitzer Ozegovic von Westligist Grünau, Ex-Halleiner Adil Alic (Bad Ischl), Rückkehrer Bruno Rintye (Henndorf) und Youngster Alexander Ausweger von Fixabsteiger Bergheim. „Zwei, drei Neue kommen aber noch dazu“, kündigt der neue Klub-Boss an. Verlassen wird das Liga-Urgestein hingegen neben Dietmann (Eugendorf) noch Aigner (Thalgau), Außenverteidiger Ploner dockt bei Grünau an.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.