Fr, 17. August 2018

Fuchtelte mit Messer

03.06.2018 13:06

Irrer „Schlangen-Tänzer“ von US-Polizei erschossen

Nachdem er mehrere Passanten auf einem öffentlichen Parkplatz mit einem Messer bedroht hatte, haben Polizisten im US-Bundesstaat Kalifornien einen Mann erschossen. Die Beamten hatten zuvor vergeblich versucht, den Mann zu beruhigen.

Passanten hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie den Mann auf einem Parkplatz vor einem Fitness-Center in der kalifornischen Stadt Torrance mit einem rund zehn Zentimeter langen Messer hantieren gesehen hatten. „Ich habe gesehen, wie er mindestens zwei Menschen (damit) bedroht hat“, schilderte ein Augenzeuge gegenüber dem Nachrichtensender Fox 11.

Der lokale TV-Sender CBS2 berichtete unter Berufung auf weitere Zeugen, dass der Mann mit einer Schlange eine Art „rituellen Tanz“ aufgeführt haben soll. Tatsächlich wurde am Tatort später ein Terrarium entdeckt, eine Schlange befand sich jedoch nicht darin.

Mann auch durch nicht-tödliche Geschosse nicht zu beruhigen
Die herbeigerufenen Cops hatten schließlich vergeblich versucht, den Mann zu beruhigen. Als das nichts half, schossen sie laut offiziellen Angaben zunächst mehrfach mit nicht-tödlichen Geschossen auf ihn. Wenige Augenblicke später rannte der Mann auf sie zu. Diesmal griffen die Polizisten zu ihren echten Waffen und eröffneten das Feuer.

„Unsere Polizisten haben ihr Bestes getan, um die Situation zu entspannen. Leider hat er unseren Anordnungen nicht Folge geleistet“, wurde Police-Sergeant Ronald Harris zitiert.

Was den Mann zu seiner Tat bewegt haben könnte, ist bislang unklar. Die Staatsanwaltschaft Los Angeles ermittelt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.