Mo, 23. Juli 2018

120 Feuerwehreinsätze

01.06.2018 17:42

Burgenland: Unwetter sorgen für Überflutungen

Gewitter und Starkregen haben am Freitagnachmittag im Burgenland für rund 120 Feuerwehreinsätze gesorgt. Laut Angaben der Landessicherheitszentrale (LSZ) waren 49 Feuerwehren im Einsatz. Neben zahlreichen Kellern standen auch Straßenzüge und Wohnbereiche unter Wasser.

Am schlimmsten betroffen war Loipersdorf und Grafenschachen im Bezirk Oberwart, wo ganze Straßenzüge und Siedlungen unter Wasser standen, sowie Markt Allhau, Riedlingsdorf, Pinkafeld und Buchschachen.

Laut LSZ traten außerdem die Pinka und der Stögersbach über die Ufer und sorgte für Überflutungen. In Loipersdorf sei der Katastrophenhilfsdienst der Bezirkfeuerwehr Oberwart im Einsatz. Allein in Pinkafeld seien über 50 Einsatzadressen gemeldet worden. Inzwischen gehe die Zahl der Meldungen zurück, auch die Regenfälle würden weniger werden und die Pegel wieder sinken, hieß es.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.