Fr, 22. Juni 2018

„Gute Nachrichten“

02.06.2018 08:00

Neue Bauern sucht das Land

Christian Vieth gründete in Deutschland vor 15 Jahren „Hof sucht Bauer“. Die Initiative bringt junge Menschen mit dem Wunsch, einen Hof zu bewirtschaften, und Altbauern ohne Hofnachfolge zusammen. Seit Herbst gibt es das Projekt auch in Österreich!

„Es gibt Bauernhöfe, die aufgegeben werden, weil sich niemand findet, der den Betrieb übernehmen und bewirtschaften möchte“, so Gründer Christian Vieth. Findet sich doch jemand, sind es oft die meistbietenden Pächter. „Dadurch werden die landwirtschaftlichen Betriebe immer größer, sind immer weniger Menschen in der Landwirtschaft beschäftigt und es gibt weniger Vielfalt.“ Gleichzeitig gibt es Menschen, die sich im landwirtschaftlichen Bereich ausbilden lassen, aber keinen Zugang zu einem Hof haben. So entstand die Idee zu „Hof sucht Bauer“. Mit Erfolg. Rund 3000 Kontakte konnten bisher vermittelt werden. Letztes Jahr expandierte das Projekt von Deutschland nach Österreich, maßgeblich unterstützt durch die Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ von HOFER.

Bald soll es auch hierzulande zur ersten Vermittlung kommen. Zwei, die gerade einen Hof suchen, sind Johanna und Johannes. Seit einigen Sommern bewirtschaftet das Paar eine Alm in Tirol, betreut an die 200 Stück Vieh, verarbeitet Milch. Die Landwirtschaft verbinden die beiden mit ihren Berufsfeldern, der Ergotherapie, Theaterpädagogik und Yogalehre. Sie suchen nach einem landwirtschaftlichen Betrieb, an dem sie ihr Konzept leben können. Dabei setzten sie auf „Hof sucht Bauer“.

Infos zum Projekt finden Sie unter www.hofsuchtbauer.at

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.