Di, 20. November 2018

Greenpeace-Ranking:

29.05.2018 05:00

Platz 2 für OÖ beim gesunden Essen in den Schulen

Mahlzeit! Beim gesunden Essen in Schulen und Kindergärten musste sich Oberösterreich in einen Greenpeace-Ranking hinter Wien mit dem zweiten Platz trösten. Immerhin sind 30 Prozent der Speisen biologisch und mehr als die Hälfte davon stammt aus der Region. Das Problem: Auf Gemeindeebene fehlen Vorgaben.

Für die guten Werte beim Schulessen sind vor allem Landesschulen verantwortlich, doch die machen nur einen kleinen Teil aus, kritisiert Sebastian Theissing-Matei von Greenpeace. Doch bei den meisten Schulen und Kindergärten, die von den Gemeinden verwaltet werden, würden die verpflichtenden Vorgaben für ein besseres Essen fehlen.

Jedes dritte Kind zu dick
Wie wichtig gesundes Essen statt Fast Food ist, zeigen die Zahlen der WHO: Fast jedes Kind ist übergewichtig, schuld sei mangelnde Bewegung und zuviel Fleisch und Zucker statt Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte, so Theissing-Matei.

Kennen Gemüse nicht
Auch Landesrat Rudi Anschober stellt klar: „Geschmack wird in der Kindheit geprägt. Wachsen sie mit Fast Food und Fertigprodukten auf, lernen sie den natürlichen Geschmack von Gemüse  nicht kennen.“ Sein Ressort unterstützt mit dem Schwerpunkt „Besser Essen“ etliche Projekte zur nachhaltigen Ernährung der Kinder und Jugendlichen.

Eigenes Schulfach
Die Zukunft der Ernährung der Kinder muss Bio, regional und nachhaltig sein, skizziert Anschober. Er hofft, dass die Ernährungskompetenz der Lehrer in der Ausbildung besser verankert werde und als Schulfach eingeführt werde.

Johannes Nöbauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Weihnachtskampagne
Zoë Kravitz macht Werbung für Tiffany & Co.
Video Lifestyle
Top-Klub jubelt
Rekordumsatz! Bayern für Sommertransfers gerüstet
Fußball International
Trainer-Legende
Ein Leben für den Fußball: Werner Lorant wird 70
Fußball International
Verunglückte Deutsche
Horror-Crash: Positive Nachrichten von Flörsch
Motorsport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.