Di, 18. Dezember 2018

Verkehrshölle Ennstal

28.05.2018 05:30

Heiße Debatte um eine Umfahrung von Liezen

Die Tourismusregion Schladming vermeldet Jahr für Jahr Rekordzahlen, bis 2025 entsteht das neue Zentralspital im Herzen des Bezirks, die Idee von Olympischen Winterspielen lebt - drei Argumente, warum es im Ennstal endlich eine Verkehrslösung braucht. Mit dem Umbau des Knotens Trautenfels wäre ein erster Schritt getan, weitere müssten folgen. Besonders eine mögliche Umfahrung von Liezen sorgt für Debatten.

Sie ist 78 Kilometer lang und gefährlich: die B 320 zwischen Liezen und Altenmarkt (Pongau). Über die Notwendigkeit des Ausbaus dieser Straßenverbindung durch das Ennstal wird seit Jahrzehnten heftig diskutiert. Angesichts zahlreicher schwerer Unfälle ist die Diskussion wieder aufgeflammt, Berichte der „Steirerkrone“ (siehe hier und hier) haben die politischen Entscheidungsträger zuletzt wachgerüttelt.

Nur wenige Tage nach der Präsentation des Leitspital-Standorts in Stainach-Pürgg wurden Einsprüche in Bezug auf die nahe Kreuzung Trautenfels abgewiesen. Es handelt sich dabei um ein Nadelöhr, an dem drei Bundesstraßen zusammentreffen. Die geplante Lösung um elf Millionen Euro: eine Überführung für die B 320, darunter ein Kreisverkehr.

Bürgermeister gerieten unter Druck
„Endlich!“, atmet VP-Landtagsabgeordneter Karl Lackner auf. „Ich hoffe, dass weitere Beschwerden keine aufschiebende Wirkung haben und wir umgehend mit dem Bau beginnen können.“

Im Vorjahr machte eine Bürgerinitiative gegen die Überführung mobil, auch einige Bürgermeister gerieten ins „Wanken“. Nun lautet bei vielen von ihnen der diplomatische Tenor: Wir brauchen eine Lösung in Trautenfels, egal welche.

Sogar die Grünen sind für den Plan
Für den aktuellen Plan ist sogar der steirische Grünen-Chef Lambert Schönleitner: „Von uns wird es keine Einsprüche und Proteste geben.“ Er appelliert an andere Politiker, keine Blockadehaltung einzunehmen, um rasch zu starten. Schönleitner betont aber: „Der Umbau darf keine Vorleistung für eine Autobahn sein!“

Liezen sorgt sich um Tausende Kunden
Eine solche ist aber ohnehin kein Thema mehr. Die B 320 soll punktuell ausgebaut werden, etwa durch die Schaffung von Überholmöglichkeiten, wie es sie schon in Haus oder St. Martin gibt. Ein großer Brocken ist Liezen. In der Bezirkshauptstadt sind gerade zu touristischen Spitzenzeiten Staus Alltag. „An einer Umfahrung südlich von Liezen wird wohl kein Weg vorbeiführen“, meint daher Lackner.

Doch das wollen die Liezener nicht. Sie fürchten um die Kunden, reiht sich doch entlang der B 320 ein Geschäft an das andere. „Wir wollen die Stadt durch Maßnahmen wie etwa Begleitwege und Lärmschutzmaßnahmen entlasten“, erklärt Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner. Anfang Mai hat der Gemeinderat einen solchen Grundsatzbeschluss gefasst, er wurde Landesrat Anton Lang geschickt. Die Debatten werden weitergehen.

Jakob Traby
Jakob Traby
Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche Bundesliga
Hinteregger trifft, Dortmund verkürzt auf 1:2
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt
Steiermark Wetter
-3° / 4°
wolkig
-3° / 3°
stark bewölkt
-4° / 3°
wolkig
-0° / 4°
stark bewölkt
-3° / 2°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.