Mi, 15. August 2018

Experten sind sicher:

26.05.2018 06:01

Wolf fiel in Weyer über zwei Schafe auf Weide her

Nach Salzburg und der Steiermark dürfte nun auch in Oberösterreich ein Wolf über eine Schafherde hergefallen sein. Der noch unbekannte „Isegrim“ soll in der Nacht zum Donnerstag bei einem Bauernhof in Weyer zwei erwachsene Schafe gerissen haben - eine DNA-Untersuchung soll endgültige Gewissheit bringen.

Der betroffene Landwirt in Weyer ist zutiefst schockiert, nur 20 Meter oberhalb seines Hofs war er Donnerstagfrüh auf die beiden blutigen Schafskadaver gestoßen. Den Täter hat er allerdings nicht zu Gesicht bekommen. „Anhand der Bissspuren gehen wir davon aus, dass es sich um das Werk eines Wolfes handelt“, sagt Wolf-Dietrich Schlemper, Wildschadensbeauftragter der Landwirtschaftskammer. Auch wenn es eine 100-prozentige Gewissheit erst nach Auswertung der entnommenen DNA-Proben gibt. Schlemper: „Die schon vor Ort dokumentierten Merkmale sind typisch für den Wolf.“

Schafe einsperren
Die Landwirte der Umgebung wurden aufgefordert, die Sicherheitsmaßnahmen zu verstärken, ihre Schafe in der Nacht vorerst einzusperren und die Ställe wolfssicher zu machen.
„Seit einigen Wochen mehren sich in der Region die Wolfssichtungen“, warnt Franz Reisecker, Präsident der Landwirtschaftskammer. In den kommenden Wochen würden in der Gegend jedoch Schafe auch auf Almen getrieben. „Ein nächtlicher Schutz ist dann nahezu unmöglich“, betont Reisecker. Seine Forderung: In der Nähe von Beweidungen sollten Wölfe auch geschossen werden können.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.