Mo, 18. Juni 2018

Antrag abgelehnt

24.05.2018 08:26

Asylwerber attackiert Politiker mit Holzlatten

Ein bereits mehrfach in Deutschland gewalttätig aufgetretener Asylwerber aus Pakistan ist am Dienstag mit Holzlatten auf einen Politiker losgegangen, als dieser den vor dem Landratsamt tobenden Mann in Tuttlingen im Bundesamt Baden-Württemberg beruhigen wollte. Zuvor hatte der 48-Jährige die Fensterscheibe eines Büros zerbrochen und einen Computer demoliert. Dieser Vorfall hat erneut eine Debatte über Abschiebungen angefacht. Der Grund: Der Asylantrag des Pakistaners ist bereits 2016 abgelehnt worden.

Warum Said K. nicht schon längst abgeschoben wurde? Der attackierte Sozialdezernent Bernd Mager erklärt gegenüber bild.de: „Weil er keinen Pass besitzt. Die pakistanische Botschaft sagt, dass er frühestens in einem Jahr Papiere bekommt.“ Die pakistanische Botschaft in Berlin meinte gegenüber der Zeitung, man benötige in der Regel ein Jahr für die Prüfung eines Antrags. Warum es im Fall Said K. nun bereits mehr als zwei Jahre dauert, habe der Boschaftssprecher nicht erklären können.

Dachlatten waren mit Nägeln präpariert
Mager sei ins Visier des Pakistaners geraten, weil sich der CDU-Politiker dem Tobenden in den Weg gestellt habe. Der Sozialdezernent sei zwar von den mit Nägeln präparierten Latten getroffen und verletzt worden, doch der ehemalige Fallschirmjäger der Bundeswehr habe den Asylwerber überwältigen und so lange festhalten können, bis die Polizei eintraf. Nun soll K. in Polizeigewahrsam bleiben, bis ein Strafverfahren wegen des Angriffs und mehrerer anderer Delikte beginnt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.