Mo, 20. August 2018

Spannende Job-Frage:

18.05.2018 12:50

Wechselt ÖVP-Bezirkschefin ins SPÖ-Sozialressort?

Beim Land  Oberösterreich ist eine spannende Ausschreibung  noch offen, genau bis 25. Mai:  Die neue Führung der Sozialabteilung im Ressort von SPÖ-Landesrätin Birgit Gerstorfer. Die ÖVP hätte schon eine aussichtsreiche Favoritin dafür. Die Augabe dort wäre zwar hierarchisch ein (mutmaßlich vorübergehendes) Runtergehen um eine hierarchische Ebene, bietet aber herausfordernde Aufgaben, vor allem die Umsetzung des Reformprojektes „Sozialressort 2021+“.

Diese Ausschreibung wurde notwendig, nachdem der bisherige Chef, Michael Slapnicka, nach nur zwei Jahren an der Spitze  vorzeitig, nämlich schon mit 62 Jahren, mit Oktober in Pension gehen wird. Dies, wie man hört,  vor allem wegen  als Demütigungen empfundener Kritik durch ÖVP- und FPÖ-Politiker, zuletzt  beim  Skandal um Fördergeldermissbrauch  durch einen Sozialverein.

Schon fast 10 Jahre Bezirkschefin
Die besten Chancen auf die Sozialabteilung soll die der ÖVP zuzurechnende Bezirkshauptfrau Cornelia Altreiter-Windsteiger von Steyr-Land haben, so sie sich bewirbt.  Die Juristin steht seit fast zehn Jahren an der Spitze der BH Steyr-Land.

Favoritin ist Sprecherin aller Sozialhilfeverbände
Sie ist auch Sprecherin aller Sozialhilfeverbände des Landes mit 77  Heimen, mehr als 6000 Mitarbeitern und 970 Millionen Euro Budgetvolumen. Qualifiziert wäre sie also, doch ein Umstieg in die Sozialabteilung wäre  für die Bezirkschefin hierarchisch und wohl auch monetär ein Abstieg um eine Stufe. Allerdings war auch Slapnicka vorher BH-Chef, seine Behörde (Eferding) wurde aber mit Grieskirchen fusioniert.

Wird sie Direktorin in zwei Jahren?
Das heißt, die ÖVP  wird ihrer BH-Chefin wohl auch die  höherrangige  Direktion Soziales und Gesundheit versprechen müssen,  die aber erst in etwa zwei Jahren frei wird, wenn  Matthias Stöger in Pension geht. Altreiter-Windsteiger  will zu all dem nichts sagen, auch nicht, ob sie sich überhaupt bewirbt oder schon beworben hat.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.