Sa, 23. Juni 2018

Koloss zieht Koloss

17.05.2018 15:33

Tesla Model X zieht Dreamliner-Boeing: Rekord!

Tesla ist eine Marke, die grundsätzlich viel für Aufsehen sorgt. Einerseits unfreiwillig durch brennende Batterien und unter Autopilot geschehene Unfälle, andererseits durch spektakuläre Aktionen. Die nächste dieser Art: Ein Tesla Model X zog eine Boeing 787-9 Dreamliner 300 Meter weit.

Damit setzte das 2,5 Tonnen schwere Elektro-SUV den Guinness-Rekord als E-Auto mit der schwersten gezogenen Last - das Qantas-Passagierflugzeug bringt mit minimaler Treibstoffmenge in den Tanks rund 130 Tonnen auf die Waage (kann dafür aber 400 statt sechs Passagiere mitnehmen). Zugelassen ist der Tesla für eine Anhängelast von 2250 kg.

Zur Belastungsprobe auf dem Flughafen von Melbourne trat natürlich die stärkste Version des US-Boliden an, der P100D mit zwei insgesamt 773 PS starken Elektromotoren und Allradantrieb. Unbelastet schafft der Wagen Tempo 100 in 3,1 Sekunden, Vmax. 250 km/h.

Mit dem fast 60-fachen der zulässigen Last ging es im Schritttempo über eine Rollbahn. Unfallfrei und ohne aktiviertem Autopilot.

Es ist nicht das erste Mal, dass Tesla und die australische Fluggesellschaft gemeinsame Sache machen. Vor zwei Jahren peformten die beiden ein Drag Race zwischen einem Tesla Model S und einer Boeing 737:

Den Rekord für die schwerste durch einen Pkw gezogene Last hält übrigens der Porsche Cayenne Diesel. Ein Exemplar zog einen Airbus A380 über eine Strecke von gut 41 Metern. Mit rund 285 Tonnen ist der Airbus mehr als doppelt so schwer wie die Boeing am Haken des Tesla.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.