Fr, 22. Juni 2018

Motorrad gerammt

13.05.2018 15:15

Benzin-Bettler löste schweren Unfall aus

Ein Benzin-Bettler löste im oberösterreichischen Innviertel einen schweren Unfall aus. Der Ungar stoppte bei Burgkirchen einen Autofahrer (30) aus Weng - und als der hilfsbereite Innviertler zurücksetzte und links in einen Weg einbog, schoss er einen Motorradfahrer (50) aus Roßbach ab. Der wurde schwer verletzt, der Benzin-Bettler verschwand, ohne sich zu kümmern.

Gegen 17 Uhr hatte der Ungar auf der Weikerdinger Landesstraße den Autofahrer angehalten und um Benzin gebeten. Der Innviertler wollte hilfsbereit sein, fuhr etwas zurück, um in eine Gemeindestraße bei der Ortschaft Winden einzubiegen. Dort wollte er abgesichert stoppen und sich mit dem Ungarn unterhalten. Dabei übersah der 30-jährige Helfer aber, dass ihm ein Motorrad entgegenkam. Beim Abbiegemanöver krachte es und der 50-jährige Biker blieb schwer verletzt liegen.

Sprit reichte noch zur Flucht
Während der Autofahrer den Notruf wählte und der Rot-Kreuz-Notarzt zur Unfallstelle eilte, setzte sich der Ungar in sein Auto und raste davon - so leer war dann sein Tank offenbar doch nicht! Der Motorradfahrer kam ins Krankenhaus Braunau, die Beteiligten konnten zum Benzin-Bettler keinen näheren Angaben machen.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.