Mo, 22. Oktober 2018

„GTI-Kult“ am See

09.05.2018 17:25

Tuning-Szene distanziert sich von Krallmachern

„Wir wollen eine geile Zeit erleben!“ - Das Wörtherseetreffen ist für die Schrauber Tim und Michael ein Fixtermin: „Uns geht’s um schöne Autos und nicht Krawallmachen.“ Dahinter stehen auch VW und Bürgermeister Markus Perdacher, denen es gelungen ist, das GTI-Treffen wieder zu dem zu machen, was es war.

Beim Spaziergang durch Reifnitz waren sie wieder zu sehen, die schönen, gepflegten und tiefergelegten GTIs. Kaum ein anderes Auto genießt in Europa einen derart großen Kultstatus. Und allen Krisen zum Trotz hält die VW-Community dem größten Autobauer Europas die Treue.

Gabalier und VW-Boss kommen zur Weltpremiere
Verständlich, dass das GTI-Treffen, das sich heuer zum 37-ten Mal jährt, einen hohen Stellenwert für den Volkswagen-Konzern hat: „Reifnitz ist einzigartig und viele andere Länder wollen auch so etwas haben“, so Sandra Waidelich, Leiterin der VW-Live Communicatons. Selbst VW-Vorstand Herbert Diess ist für Donnerstag in Reifnitz angekündigt, ebenso wie Andreas Gabalier, um der Weltpremiere des VW Golf GTI TCR beizuwohnen.

„Es wird eine geile Zeit!“
Auch Fahrer, wie Jochi Kleint, der 1987 beim härtesten Bergrennen der Welt am Pikes Peak mit einem doppelmotorisierten Golf GTI teilnahm oder Benny Leuchter und Renn-Legende Hans-Joachim Stuck sind dabei. „Es wird eine geile Zeit!“, freuen sich die Autobegeisterten und hoffen, dass sich alle, an die „Spielregeln“ halten: „Unsere schönen Autos sind zu Schade für Rennen und Gummi-Gummi-Ärger.“

Mit bunten Tafeln samt Sprüchen wie „Fahr langsam, dann wirst du länger gesehen“, appelliert auch der Tourismus zur Einhaltung der Spielregeln.

Hannes Wallner
Hannes Wallner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.