Sa, 20. Oktober 2018

Unglück in Söll

03.05.2018 04:41

Skidoo-Gaudi endete mit Tod und fast in Haft

Übermut, Alkohol und ein 354 Kilo schwerer Skidoo mit 80 PS - das waren im Februar in Söll die Zutaten zu einer Tragödie: Einer Kubanerin (42) war von einem Bergbahn-Mitarbeiter (45) das Steuer überlassen worden, die Frau fuhr gegen ein Lift-Stahlseil und wurde getötet. Der Mann wurde nun am Landesgericht verurteilt.

Einige Bier und Schnäpse tranken der unbescholtene Einheimische und die Kubanerin, mit der er eine Liaison hatte, bei einer Hüttentour. Der Bergbahn-Mitarbeiter hatte entgegen der Dienstvorschrift abends den Skidoo gestartet, die Gaudi endete auf einem flachen Übungsfeld im Tal. Dort fragte der Angeklagte die 42-Jährige, ob sie auch einmal ans Steuer wolle. Die Frau verneinte zunächst, doch der Mann zeigte ihr die prinzipiell recht simple Bedienung und sie willigte ein. „Es gibt einen Knopf für einen Notstopp. Ich dachte mir, diesen kann ich jederzeit erreichen, weil ich ja direkt hinter ihr sitze“, sagte der reuige Unterländer.

Plötzlich stark Gas gegeben
Doch die Kubanerin drückte den Gashebel plötzlich viel zu stark - „da flog ich mit dem Oberkörper zurück und konnte den Knopf nicht mehr drücken. Zwei oder drei Sekunden später sind wir auch schon schräg ins Seil gefahren.“ Die Kubanerin (1,59 Promille), die am Übungslift arbeitete und das Seil eigentlich kennen musste, wurde unter dem zurückgeschleuderten Gefährt begraben, lag mit dem Kopf nach unten und erstickte. Der Angeklagte (2,02 Promille) und eine Kellnerin, die ganz hinten saß, kamen glimpflich davon.

Grob fahrlässige Tötung
Eine grob fahrlässige Tötung, erkannte das Gericht. Die Verteidigerin betonte aber, dass dieses Unglück nicht direkt mit einem Alko-Unfall auf einer öffentlichen Straße zu vergleichen sei (wo bei einem Todesopfer unbedingte Haft vorgesehen ist). Urteil: Sechs Monate bedingte Haft und 4500 Euro Geldstrafe. Der 45-Jährige erbat sich Bedenkzeit.

Andreas Moser
Andreas Moser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.