So, 19. August 2018

Neuer Weltrekord

30.04.2018 07:03

Brasilianer surft auf 24 Meter hoher Monsterwelle

Waghalsige Aktion eines Surfers in Portugal: Der Brasilianer Rodrigo Koxa ist auf einer gut 24 Meter hohen Welle gesurft und hat damit einen neuen Weltrekord aufgestellt. Wie erst jetzt bekannt wurde, gelang der Ritt auf der rund 24,40 Meter hohen Monsterwelle bereits Anfang November vor der Küste des portugiesischen Ortes Nazare.

Der Brasilianer nutzte dafür die besonders raue Brandung zu Beginn des Winters, heißt es auf der Website der Stadt. Bisher hatte der US-Surfer Garrett McNamara den Weltrekord gehalten. Er hatte im November 2011 ebenfalls vor Nazare eine rund 23,80 Meter hohe Welle bezwungen. Nazare zieht wegen seiner riesigen Wellen Surfer aus der ganzen Welt an.

„Neuer Weltrekord, ich finde keine Worte“
Koxa zeigte sich überwältigt von seinem Rekord. „Neuer Weltrekord, welche Ehre, ich finde keine Worte“, schrieb der 38-Jährige auf seiner Facebook-Seite. „Danke an alle für eure Unterstützung, ihr habt mir geholfen, daran zu glauben, dass es möglich ist.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.