Mo, 20. August 2018

Norbert Hofer:

27.04.2018 09:42

Burgenland-Minister setzt auf Ausbau der Forschung

Zehn Gemeinden in den Bezirken Oberwart und Güssing werden, wie berichtet, ein „Versuchslabor“ für erneuerbare Energie. Infrastrukturminister Norbert Hofer hat noch große Pläne mit seiner Heimat. Forschungsförderung und Breitbandausbau stehen bereits in den Startlöchern. Das Budget sei gesichert, heißt es.

Für das Burgenland wohl gute Nachrichten! Das Forschungsbudget wurde von 410 auf 440 Millionen Euro aufgestockt. Und zukünftige Projekte wie Breitbandausbau und die Stärkung von Hightech-Forschung im Süden sollen nun endlich durchgezogen werden. „Ich möchte, dass hier Wirtschaft, Wissenschaft, Kommunal-Vertreter und die Regionalpolitik in einem offenen Prozess unter Einbindung der Bevölkerung eng zusammenarbeiten, um einen echten Innovationsschub zu erreichen“, stellt Hofer diesbezüglich klar.

Gerade die Region Oberwart-Stegersbach soll dabei als Zentrum dienen. Die jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Energie sei ein wichtiger Punkt für weitere Projekte. „Wir dürfen nicht stehenbleiben und müssen diese einmalige Chance nutzen“, heißt es.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.