Do, 16. August 2018

OÖ Stammtisch:

19.04.2018 19:02

Glyphosat als heißes Eisen

Wer eine Diskussion über Glyphosat anfängt, greift meist ein heißes Eisen an - doch genau solche will der Oberösterreich Stammtisch von „OÖ-Krone“ und ORF OÖ anpacken! Deshalb lautet das Thema nächsten Mittwoch: „Unkrautvernichter - flächendeckendes Gift?“

Weltweit werden pro Jahr etwa 826.000 Tonnen Glyphosat verkauft, 90 Prozent gehen dabei an die Landwirtschaft. Gegner wie Befürworter gibt es viele, denn während die einen die positiven Eigenschaften nutzen, warnen die anderen vor den negativen Seiten.

Experten am Podium
Am Podium des OÖ Stammtisch am kommenden Mittwoch im Gasthaus „Klosterhof“ in Baumgartenberg diskutieren die Moderatoren Harald Kalcher (Chefredakteur „OÖ-Krone“) und Michael Trnka (Programmchef ORF OÖ) mit vielen Experten: Fix dabei sind etwa Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Pflanzenbauexperte Hubert Köppl von der Landwirtschaftskammer, Roland Achatz von der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit sowie ein Vertreter von Bio Austia. Beginn ist um 20 Uhr, zu hören auch live auf Radio OÖ, zu lesen in Ihrer „Krone“.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.