15.04.2018 10:37 |

Fotos der Zerstörungen

Satellitenbilder zeigen Erfolg des Syrien-Angriffs

Als „vollen Erfolg“ feiern die USA, Frankreich und Großbritannien ihren gemeinsamen, „perfekten“ Luftschlag gegen drei Chemiewaffen herstellende oder lagernde Ziele in Syrien in der Nacht auf Samstag. Das US-Verteidigungsministerium veröffentlichte umgehend Satellitenbilder, die die Zerstörungen am Militärflughafen bei Damaskus, dem Forschungszentrum Barsah sowie der Sarin-Lagerstätte Shin bei Homs zeigen.

Nach US-Angaben wurden in der Nacht auf Samstag von Kampfschiffen und Jets 105 Marschflugkörper auf Syrien abgefeuert, abgefangen sei entgegen syrischen Angaben keine einzige worden. Die Ziele des koordinierten und nur 70 Minuten dauernden Angriffs: drei Anlagen in der syrischen Hauptstadt Damaskus und nahe der Stadt Homs, die als Forschungs-, Produktions- und Lagerstätten für Chemiewaffen gedient haben sollen.

Bei einer Pressekonferenz am frühen Sonntagmorgen wurden Details bekannt gegeben, das Verteidigungsministerum veröffentlichte Vorher/Nachher-Fotos der angegriffenen Ziele. 

„Herz des syrischen Chemiwaffenprogramms getroffen“
Der Leiter des US-Generalstabs, Kenneth F. McKenzie, sprach ebenso wie Generalstabschef Joseph Dunford davon, das syrische Chemiewaffenprogramm sei „um Jahre zurückgeworfen“ worden. „Wir haben das Herz des syrischen C-Waffen-Programms getroffen.“ Wie sein Chef, US-Präsident Donald Trump, zuvor wählte er die Worte „Mission erfüllt“.

Video: In Damaskus sind Raketen zu sehen und Explosionen zu hören

Video: Trump ordnete Luftangriff gegen Syrien an

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.