Sa, 21. Juli 2018

Geldbörsen gestohlen

14.04.2018 09:05

Diebe verhaftet: Polizei sucht nun weitere Opfer

Nicht allzu schwer gemacht haben es die Opfer zwei Kriminaltouristen: Ein 18- und ein 24-Jähriger aus Tschechien sollen in Stronsdorf im Bezirk Mistelbach offene Autos geplündert haben. Ein aufmerksamer Augenzeuge schlug Alarm - die beiden Täter sitzen in Haft.

Nach dem konkreten Tipp hielten Beamte der Polizeiinspektionen Laa an der Thaya und Staatz die beiden Männer aus Tschechien gegen 23.55 Uhr in Stronsdorf an. In den Taschen der Kriminaltouristen entdeckten die erfahrenen Ermittler eine Börse mit Führerschein, Personalausweis, Bargeld und Bankomatkarte. „Die beiden hatten zuvor einen offenen Pkw in einer versperrten Garage geplündert“, heißt es.

Ebenfalls sichergestellt konnte weiteres Diebesgut werden: ein Fahrradschloss, zwei Lampen, eine Luftpumpe, Messer, Multifunktionswerkzeuge, ein Fotoapparat sowie ein Schlüsselanhänger. Die Beutestücke konnten allerdings noch keinen Coups zugeordnet werden - und warten auf ihre Besitzer. Kontakt zum Posten Laa: 059/133-3268.

Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.