Mi, 17. Oktober 2018

Amerikas neue Front

12.04.2018 08:34

Erste Bilder zeigen US-Armee an Grenze zu Mexiko

Die ersten Nationalgardisten, die auf Anweisungen von Präsident Donald Trump an der Grenze zwischen den USA und Mexiko patrouillieren sollen, sind aus dem US-Bundesstaat Arizona entsandt worden. Bilder, die in dem Grenzstaat aufgenommen wurden, zeigen die Gardisten bei ihrem Einsatz.

Die Regierungen der US-Bundesstaaten Arizona und Texas schickten in dieser Woche die ersten Mitglieder der Nationalgarde an die Grenze zu Mexiko. Arizona sicherte Trump bereits 150 Nationalgardisten zu. Texas stelle 250 Soldaten zur Verfügung, berichteten US-Medien am Abend.

Trump hatte seine Regierung vergangene Woche angewiesen, den Einsatz der Nationalgarde an der Grenze in die Wege zu leiten. Das Heimatschutzministerium ist darüber in Gesprächen mit den Gouverneuren der vier betroffenen Bundesstaaten. Neben Arizona grenzen Kalifornien, New Mexico und Texas an Mexiko.

Trump begründete seine Entscheidung mit der nationalen Sicherheit. Tatsächlich hat sich die Situation an der Grenze jedoch nicht grundlegend geändert. Die Zahl der Festnahmen ist zuletzt zwar jahreszeitbedingt wieder leicht angestiegen, die Zahlen sind seit Jahren aber insgesamt rückläufig.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.