Fr, 19. Oktober 2018

In Bad reanimiert

10.04.2018 06:00

Paar rettet Kind das Leben: „Schock sitzt tief“

Weil ein Arzt zufällig anwesend war und blitzschnell reagierte, ist die kleine Giulia noch am Leben: Die Dreijährige aus der Schweiz trieb am Sonntag im Hallenbad eines beliebten Kinderhotels in Fügen im Tiroler Zillertal plötzlich regungslos im Schwimmbecken. Kinderarzt Pascal zog sie aus dem Wasser - und rettete ihr zusammen mit seiner Frau das Leben.

Für den Vater der dreijährigen Giulia muss es ein fürchterlicher Anblick gewesen sein, als er seine Tochter um kurz nach 17 Uhr im Wasser treibend sah. Er wollte ihr zur Hilfe eilen, doch er rutschte auf dem Fliesenboden aus, stürzte und verletzte sich schwer am Rücken.

Aussichtslos war die Situation dennoch nicht, da sich zur selben Zeit ein wahrhaftiger Schutzengel im Badebereich aufhielt: Kinderarzt Pascal (35) aus der Schweiz. Ohne zu zögern konnte er Giulia mit seiner Frau Ramona (29), die als Intensivpflegerin tätig ist, reanimieren. Dem Mädchen geht es mittlerweile wieder gut. „Der Schock sitzt tief, aber ich bin erleichtert, dass wir die Kleine retten konnten“, sagt er.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.