Sa, 18. August 2018

Polizei sucht Zeugen

03.04.2018 10:38

Innsbruck: Löste sich bei einem Streit ein Schuss?

Mehrere Personen sollen am vergangenen Freitag Abend auf einem Parklpatz am Fürstenweg lauthals diskutiert haben. Dabei habe es laut Angaben eines Anrainers plötzlich geknallt, es könnte sich um einen Schuss gehandelt haben. Im Zuge der Ermittlungen sucht die Polizei nach Zeugen. 

Gegen 21.40 Uhr alarmierte der Anrainer die Polizei. „Er schilderte, dass er den Streit zwischen mehreren Personen auf dem Parkplatz gehört und gesehen hat“, erklärt Chefinspektor Ernst Kranebitter. Zudem habe der Zeuge plötzlich einen lauten Knall gehört. Und eine beteiligte Person habe laut Angaben des Anrainers auch den Anschein gemacht, verletzt zu sein. Im Anschluss daran sollen sich alle Streithähne mit einem roten und einem dunklen Pkw aus dem Staub gemacht haben. Interessant: Der Tatort befindet sich in unmittelbarer Nähe von jenen beiden Supermärkten, die im Dezember 2017 überfallen worden waren

Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben sofort eine Fahndung eingeleitet, doch sie blieb ohne Erfolg. „Am Tatort selbst konnten keinerlei Indizien festgestellt werden, die auf eine tatsächliche Schussabgabe schließen lassen“, bringt es Kranebitter auf den Punkt und ergänzt: „Sollte noch jemand die Auseinandersetzung sowie den möglichen Schuss wahrgenommen haben, möge er sich bitte bei uns melden.“ Zweckdienliche Hinweise an das Kriminalreferat unter der Telefonnummer 059133-753333.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.