Mi, 18. Juli 2018

Heimspiel in Traun

31.03.2018 07:00

Belastungsprobe für Steelsharks und Livestream

Football-Traun will heute Samstag nach dem Debakel zum Auftakt eine gelungene Saison-Heimpremiere feiern! Doch auch im Internet soll es diesmal besser laufen.

Der Ansturm letzte Woche war einfach zu groß gewesen! Aufgrund einer Überlastung der Server war auch die Verfügbarkeit des Livestreams von sportonlive.tv am ersten Spieltag der Football-Saison stark eingeschränkt. Kein Wunder, wurden doch bei der 14:68-Pleite der Steelsharks Traun bei den Vienna Vikings rund 10.000 Zugriffe verzeichnet - wofür die Server nicht ausgelegt waren. Zumal mit dieser Anzahl nicht gerechnet worden war, gesamt versuchten fast 20.000 User die beiden Spiele zum AFL-Start zu verfolgen.

„Wir haben die besten Fans“ 
Heute Samstag (17 Uhr), wenn die „Stahlhaie“ ihr erstes Heimspiel gegen Aufsteiger Bratislava bestreiten und dazu drei weitere Partien steigen, soll durch eine Aufstockung der Kapazitäten im Internet alles rund laufen. In Traun selbst werden an die 2000 Zuseher erwartet. Von denen Coach Keith Sealund schwärmt: „Wir haben die besten Fans. Sie sind laut und respektvoll gegenüber den Gegnern!“ Der heute mit den „Monarchen“ aus der Slowakei - die zum Auftakt gegen Tirol mit 6:65 verloren hatten -  ein Gegner auf Augenhöhe ist.

An Fähigkeiten glauben
„Das sind große Jungs, aber wir haben mehr Erfahrung und die werden wir nutzen“, so Sealund. Der trotz dem Debakel in Wien an sein Team glaubt: „Sie müssen auf ihre Fähigkeiten vertrauen, jedes Spiel ist ein Lernprozess!“

Daniel Lemberger
Daniel Lemberger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.