Do, 20. September 2018

Skisaison im Finale

30.03.2018 06:17

Postalm-Neustart geglückt: Mehr Tickets verkauft

Feuerprobe bestanden: Die erste Saison der Postalm-Lifte unter dem neuen Chef Linus Pilar geht mit Ostermontag zu Ende. Insgesamt wurden etwa 8 Prozent mehr Karten verkauft als im Winter zuvor, nach dem Pilars Vorgänger Insolvenz anmelden musste. Ab Herbst wird dann die neue Beschneiung umgesetzt.

Wolfgangsee-Tourismusdirektor Hans Wieser war heilfroh, als die Übernahme der Winterpark Postalm GmbH durch den Wiener Anwalt Michael Proksch und seinen Linzer Geschäftspartner Linus Pilar im September 2017 quasi in letzter Minute geklappt hatte. „Krone“-Leser wissen, dass der vorige Geschäftsführer für die Lifte an der Grenze zwischen Salzburg und Oberösterreich nach nur einer Saison Insolvenz anmelden musste. Als Gründe nannte der ehemalige Chef zu wenig Schnee, zu wenig Unterstützung aus der Region und hohe Personal- und Instandhaltungskosten.

Mehr als 49.000 Karten bisher verkauft
Der neue Geschäftsführer Linus Pilar freut sich nun, dass in dieser Saison, die noch bis einschließlich Montag dauert, mehr als 49.000 Karten verkauft wurden: „Das ist ein Plus von über 8 Prozent im Vergleich zum Winter davor.“ Am Osterwochenende rechnet Pilar noch einmal mit 3500 zusätzlichen Tickets, die bestbesuchtesten Tage waren der 6. Jänner und der „Krone“-Skitag am 27. Jänner.

Hotelbetten fehlen weiterhin
Einen starken Einbruch bei den Verkäufen gab es im Februar. Trotz Semesterferien wurden um 22% weniger Karten verkauft. Pilar führt das auch auf die fehlenden Hotelbetten zurück. Man lebe von Tagesgästen, ein Hotel sei aber angedacht, allerdings noch nicht jetzt.

Investition in Beschneiung
Für die nächste Saison, die am 15. Dezember 2018 beginnen soll, wollen Proksch und Pilar jedenfalls vier Schneekanonen aufstellen und 2019 einen Beschneiungsteich bauen.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.