Di, 25. September 2018

A12, Fernpass und Co.

28.03.2018 16:15

Blechlawinen: Keine Osterruhe auf den Straßen!

Ostern steht vor der Tür – und damit nicht nur ein verlängertes, sondern auch ein sehr verkehrsreiches Wochenende! Vor allem auf den Tiroler Hauptverkehrsrouten wie Fernpass, Inntal- oder Brennerautobahn wird es wohl zu Behinderungen kommen. Nach den Feiertagen steht dann wieder eine Lkw-Blockabfertigung an.

Ein erhöhtes Verkehrsaufkommen könnte es hierzulande bereits am Gründonnerstag, spätestens aber ab Freitag geben. Denn bei unseren deutschen Nachbarn ist bekanntlich schon der Karfreitag ein Feiertag.

Die Gefahr vor „Blechlawinen“ bestehe laut Polizei vor allem wieder auf den klassischen Hauptverkehrsrouten. Dazu zählen etwa die A12 Inntal- und in weiterer Folge die A13 Brennerautobahn. Stoßstange an Stoßstange heißt es wohl einmal mehr auf dem staureichen Fernpass sowie im Verlauf der Zillertalstraße. Weitere Hotspots: Die Reschen- und die Achenseestraße, die Loferer Straße zwischen Wörgl und St. Johann sowie die Eibergstraße zwischen Söll und Kufstein. Und auch auf den Zufahrtsstraßen zu den Skigebieten könnte es zu Behinderungen kommen.

Zuerst Fahrverbote, dann Blockabfertigung
Um die ohnehin schon staugeplagten Regionen zu entlasten, wird es bereits am Karfreitag und am Karsamstag auf der Inntal- und der Brennerautobahn teils Fahrverbote für Lkw mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen geben. Und das wiederum bedeutet, dass nach den Osterfeiertagen wieder ganze Massen von Schwertransportern durch Tirol rollen werden.  Um einen totalen Verkehrskollaps zu verhindern, wird es am Dienstag ab 5 Uhr Früh wieder eine Lkw-Blockabfertigung bei Kufstein-Nord geben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.