27.03.2018 09:40 |

US-Studie zeigt:

Eine Stunde Handy – und die Kinder sind glücklich

Kinder, die höchstens eine Stunde täglich am Smartphone oder Computer sitzen, sind am glücklichsten. Das ergab eine US-Untersuchung von gut einer Million Schülern zwischen14 und 18 Jahren.

Je mehr Zeit die Teenager Sport treiben, mit Freunden zusammen sind, Zeitung lesen, desto zufriedener sind sie, und auch ihr Selbstwertgefühl ist entsprechend höher. Zwei Stunden „Daddeln“ täglich hält Studienleiterin Jean M. Twenge noch für zulässig, bei allem, was darüber hinaus gehe, führe es proportional zu einem höheren Frustgefühl.

Wer aber tatsächlich nur eine Stunde rumdaddelt, habe die besten Zufriedenheitswerte – besser noch als Schüler, die angaben, absolut smartphone- oder computerresistent sind. „Das beste Rezept ist eingeschränkte Nutzung“, schließt die Psychologie-Professorin an der Universität von San Diego aus ihren Zahlen.

Enterpress News

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International
Hier im Video
So frenetisch wurde Ribery in Florenz empfangen
Fußball International

Newsletter