Mi, 22. August 2018

In gleich zwei Praxen

21.03.2018 17:50

Diebin kam zum Schnuppern und ging mit Zahngold

Raffinierter geht es wohl kaum: Eine bislang unbekannte Frau stellte sich in Innsbruck in zwei Zahnarztpraxen vor, um dort zu schnuppern. Sie wurde auch genommen. Erst rund eine Woche später, nachdem sie „ausgeschnuppert“ hatte, wurde in beiden Praxen bemerkt, dass Zahngold fehlt. Der Wert des Goldes beträgt zwischen 10.000 und 20.000 Euro. Von der Frau fehlt jede Spur.

Sie würde gerne in diesem Betrieb schnuppern: Mit dieser Masche schaffte sich eine noch unbekannte Frau längeren Zugang zu gleich zwei Zahnarztpraxen in Innsbruck, die beide im gleichen Gebäude untergebracht sind. Beide Male wurde sie mit offenen Händen genommen, weil sie einen sehr interessierten Eindruck machte.

Jeweils eine Dose Zahngold gestohlen
In der ersten Praxis hielt sie sich am 12. März nur wenige Stunden auf. Im zweiten Betrieb schnupperte sie am 13. März, blieb dort aber einen ganzen Tag. Erst am 21. März, also knapp eine Woche später, dann das böse Erwachen in beiden Praxen: Die Frau dürfte ihre „Schnuppertätigkeit“ in erster Linie dazu genützt haben, um auszukundschaften, wo das Zahngold ist. Dann ließ sie in einem unbeobachteten Moment in beiden Praxen jeweils eine Dose mit dem wertvollen Inhalt mitgehen.

Name und Telefonnummer der Frau waren falsch
Nun ist die Verwunderung bzw. Enttäuschung groß. Zugang zu den Räumen, in denen das Zahngold gelagert war, haben nur die jeweiligen Mitarbeiter der Praxen. Sowohl der Name, den die junge Frau angab, als auch die Telefonnummer stellten sich bei näherer Überprüfung als falsch heraus. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.