Mo, 22. Oktober 2018

Polizist getötet

20.03.2018 13:42

Große Verwüstungen durch schwere Stürme in USA

Im Südosten der Vereinigten Staaten haben am Montagabend schwere Stürme große Verwüstungen angerichtet. Im Bundesstaat Georgia kam beim Durchzug eines Tornados mindestens ein Mensch ums Leben, wie der örtliche Ableger des TV-Senders Fox News berichtete.

Neben Teilen von Georgia war auch der Norden Alabamas von Stürmen betroffen. Auf Fotos waren eingedrückte oder abgedeckte Häuser zu sehen. Medien berichteten von entwurzelten Bäumen und umgeknickten Strommasten.

Bei dem Toten handelte es sich dem Sender Fox 5 Atlanta zufolge um einen Polizisten, der außerhalb der Dienstzeit mit seiner kleinen Tochter im Bezirk Crisp unterwegs gewesen sei. Ein weiterer Polizist in Atlanta sei verletzt worden, als ein Baum auf seinen Streifenwagen stürzte. In beiden Bundesstaaten seien Tausende Haushalte ohne Strom, hieß es weiter.

Polizei spricht von einem „Kriegsgebiet“
In Jacksonville in Alabama hinterließ ein Tornado weiträumig Schäden, wie Andy Norris vom Sheriffbüro im Bezirk Tuscaloosa auf Twitter schrieb. Polizisten sprachen angesichts der Verwüstungen auf dem Campus der Universität und in der Stadt von einem „Kriegsgebiet“. Zahlreiche Menschen seien verletzt worden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.