Fr, 22. Juni 2018

Polizei warnt:

17.03.2018 10:06

Online-Liebschaften bleiben höchst gefährlich

Beim sogenannten Love- oder Romance-Scamming erschleichen sich Betrüger in Online-Partnerbörsen und Sozialen Netzwerken das Vertrauen potenzieller Opfer und spielen ihnen eine vermeintliche Zuneigung und die große Liebe vor. Erst im Dezember wurde eine Nordburgenländerin, wie berichtet, um 75.000 Euro erleichtert.

Die Liebe ist nicht nur ein seltsames sondern in heutiger Zeit auch ein gefährliches Spiel. Unter einem Vorwand bitten die Betrüger ihre Opfer nach einiger Zeit um eine Geldüberweisung, zum Beispiel weil sie im Ausland in eine finanzielle Notlage geraten sind – und viele zahlen, da sie von ihren Online-Bekanntschaften längst emotional abhängig sind. Anfänglich kann es sogar vorkommen, dass geliehenes Geld zurückgezahlt wird, um Vertrauen aufzubauen – weitere Zahlungen werden aber dann definitiv nicht mehr rücküberwiesen.

Vorsicht ist geboten wenn:  die neue Online-Bekanntschaft schon nach kurzer Zeit von der großen Liebe spricht bis hin zu einem Heiratsversprechen.

.)  die Liebschaft praktisch immer Zeit hat und ständig für virtuelle Gespräche zur Verfügung steht.

.)  das Gegenüber im Ausland lebt und Treffen immer nur verspricht, diese dann aber kurzfristig absagt.

.)  Scans von persönlichen Dokumenten oder Ausweisen verlangt werden, um ein Visum zu bekommen.

.)  die Sprache auf etwaige Geldnöte kommt.

Die einfachste Lösung ist dabei: Kontakt sofort abbrechen und Beweise an die Polizei weiterleiten!

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.