Sa, 20. Oktober 2018

Serfaus, Stanzertal

16.03.2018 14:01

Nach Felsstürzen: Straßen werden freigegeben

Nach Felsstürzen ist die Zufahrt zu den Orten Serfaus, Fiss und Ladis seit Montag nur über einen Notweg möglich. Eine Ersatzstraße wird errichtet. Ab Samstag ist diese laut Informationen des Landes für den Verkehr freigegeben. Früher als erwartet kann am Freitag Abend auch die Stanzertalstraße bei Pettneu wieder geöffnet werden. Auch andere Straßen sind nach Naturereignissen wieder befahrbar. 

Ab Samstag,  4 Uhr Früh, ist die L 286 Ladiser Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Das teilte das Land mit. Ebenso freigegeben wird am Freitag Abend die Stanzertalstraße (L 68). Auf der B 180 Reschenstraße ist im Abschnitt zwischen Ried und Tösens ab sofort wieder eine zweispurige Verkehrsführung eingerichtet. Die L 17 Piller Straße wird Freitag ab 17 Uhr bis Montag um 7.30 Uhr einspurig mit Ampelregelung für den Verkehr freigegeben. Am Montag (19. März) und am Dienstag (20. März) ist laut Auskunft des Landes nochmals eine Vollsperre ( 7.30 bis 17 Uhr) erforderlich. Ab Mittwoch (21. März), 17 Uhr, wird die Straße dann durchgehend einspurig mittels Ampelregelung für den Verkehr freigegeben. Die abschließenden Bauarbeiten auf der Piller Straße werden noch rund zwei Wochen dauern.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.