14.03.2018 15:51 |

Gewaltiger Angriff

Shopping endet fatal: Auf die Hörner genommen!

Haarsträubende Szenen hat am Dienstag die Videoüberwachungsanlage eines Geschäftes in der Stadt Bharuch im Nordwesten von Indien aufgezeichnet. Die Bilder zeigen, wie eine nichtsahnende Frau von einem herumstreunenden Bullen auf die Hörner genommen und rund drei Meter hoch in die Luft geschleudert wird.

Das rabiate Rindvieh hat zuvor schon einen auf einem Moped sitzenden Mann kurz attackiert, bevor es kurz Anlauf nahm und die Frau, die offenbar gerade einkaufen war, wie eine Puppe meterweit durch die Luft schleuderte. Entsetzte Augenzeugen eilten der Frau, die hart auf der Straße aufschlug, zu Hilfe. Wie schwer und in welcher Form sie bei der brutalen Bullen-Attacke verletzt wurde, ist nicht bekannt.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nestor El Maestro
Zwei Niederlagen: Sturm-Trainer macht sich Sorgen
Fußball National
Leipzig vs. Frankfurt
Deutsche Liga: Sabitzer gegen Hütter heute LIVE
Fußball International
„Massive Vermurungen“
Schwere Unwetter: Haus wegen Hangrutsch evakuiert
Steiermark
Hofmann bekommt Gips
Rapidler Schick länger out - aber Glück im Unglück
Fußball National

Newsletter