So, 23. September 2018

Thema Radfahren

07.03.2018 11:45

Tirol auf der größten Reisemesse der Welt

In Berlin hat die die größte Tourismusmesse der Welt, kurz ITB, begonnen. Dort ist bis Sonntag auf 160.000 Quadratmetern die ganze (Urlaubs)welt vertreten. Auch Tirol ist dabei und buhlt auf dem heiß umkämpften Markt um Aufmerksamkeit. Das Radland Tirol wird präsentiert. Schützenhilfe kommt von Agent „007“.

Die Eckdaten der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) sind beeindruckend: 10.000 Aussteller aus 180 Ländern der Erde präsentieren sich am Messegelände Berlin. Sie präsentieren sich dem reiselustigen Publikum, aber vor allem Fachbesuchern wie Reiseveranstaltern. In Summe tummeln sich 200.000 Interessierte auf der weltgrößten Tourismusmesse.

Werben mit Rad-WM
Auch die Tirol Werbung, heimische Tourismusverbände und -betriebe sind auf der ITB vertreten. Traditionell werden dabei einige wenige Themen ins Rampenlicht gestellt. Im Vorfeld der Kletter- und Straßenrad-WM präsentiert sich die Stadt Innsbruck als sportliche Gastgeberin. Mit dabei die Regionen entlang der Strecke für die Rad-WM. Dazu zählen Hall-Wattens, Alpbachtal Seenland, Kufsteinerland/Kaiserwinkel und das Ötztal.

Hoch sind die Erwartungen an die Werbewirksamkeit der Rad-WM. Biken in allen Varianten gilt als eines der wachstumsstärksten Segmente im Sommertourismus. Durch E-Bikes werden auch Tirols Berge für ein breites Rad-Publikum interessant. Eine Eurac-Studie hat das Potenzial in den Hauptherkunftsmärkten für alpine Destinationen erhoben und mit 15,8 Millionen Rennradfahrern, 18,7 Millionen Mountainbikern und 40,4 Millionen Trekkingbikern festgemacht.

Stille Nacht und „007“
Vorgestellt wird in Berlin auch die Bond-Installation, die im Sommer am Gaislachkogel eröffnet. Ebenso Thema ist das 200-Jahr-Jubiläum von „Stille Nacht“, für das Tirol mit Oberösterreich und Salzburg kooperiert.

Claudia Thurner
Claudia Thurner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.