Do, 21. Juni 2018

„Gab ja genug davon“

22.02.2018 21:40

Obdachloser lässt Fund von 500.000 Euro mitgehen

Am Pariser Flughafen hat ein Obdachloser im Dezember den Fund seines Lebens gemacht: Zwei Geldsäcke mit knapp 500.000 Euro ließ er mitgehen, bis ihn nun die Polizei schnappte. Allerdings, von dem Geld gibt es noch keine Spur. Am Donnerstag wurde der Mann dem Ermittlungsrichter vorgeführt und tischte eine abenteuerliche Geschichte über den Verbleib des Geldes auf.

Der Obdachlose war am 8. Dezember hinter der nicht abgeschlossenen Tür einer Wechselstube am Flughafen auf zwei Säcke voller Geld gestoßen und hatte diese kurzerhand mitgenommen. "Ja, ich habe das Geld gestohlen, es gab ja genug davon", sagte der Mann nun laut Ermittlerkreisen. Dann sei er aber außerhalb des Großraums Paris verschleppt und durch Schläge gezwungen worden, das Versteck der beiden Geldsäcke preiszugeben.

Bei Polizeikontrolle waren Geldsäcke bereits verschwunden
In der Nacht auf Mittwoch war der etwa 50 Jahre alte Mann bei einer Routinekontrolle in einem Wohnheim im Norden von Paris entdeckt worden. Er habe "nichts bei sich gehabt", hieß es bei den Ermittlern. Zu seinen Entführern wollte der Obdachlose keinerlei Angaben machen. Die Staatsanwaltschaft beantragte Untersuchungshaft für den Mann wegen schweren Diebstahls.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.