Fr, 22. Juni 2018

Trainer beurlaubt:

21.02.2018 06:00

Schwaz trennt sich von Raul Alonso

Die bittere Heimpleite gegen Ferlach brachte bei Tirols Handballern das Fass zum Überlaufen. Der Trainer soll die Mannschaft nicht mehr erreicht haben. Die sportliche Leitung zog darum jetzt die Reißleine.

Die Ära von Trainer Raúl Alonso ging gestern überraschend zu Ende. Schwaz trennte sich wegen der schwachen Auftritte in den vergangenen Wochen vom Coach. „Wir hatten vor Weihnachten gedacht, dass die schwache Phase überstanden sei. Aber die Mannschaft hat in allen drei Spielen seit Jänner nicht überzeugt. Es ist im Sport eben so, dass dann oft der Trainer herhalten muss“, erklärte Sportdirektor Thomas Lintner die Beurlaubung.

Dennoch sei man mit der Arbeit von Alonso in den vergangenen zweieinhalb Jahren zufrieden. „Für die Spieler als auch den Verein hat sich in dieser Zeit viel verändert, alles wurde professioneller aufgestellt“, sagte der Sport-Boss.

Für den Trainer selbst kam das Aus überraschend. „Ich bin Arbeitnehmer und muss die Entscheidung der Verantwortlichen akzeptieren.“, war er enttäuscht: „Ich muss das jetzt erst einmal sacken lassen. Das wird seine Zeit benötigen. Und dann muss ich mich neu orientieren. Ich habe ja auch meinen Lebensmittelpunkt hier. Aber es wird sich eine Lösung finden“, sagte der Deutsch-Spanier. Mit seiner Arbeit bei Handball Tirol sei er zufrieden, man stehe trotzdem noch gut da.

Auch für Schwaz-Kapitän Alexander Wanitschek kam die Trennung überraschend. „Die Zusammenarbeit hat gepasst, wir haben gut trainiert. Dass es manchmal Meinungsverschiedenheiten gibt, ist normal in einer Mannschaft“, meinte er.

Die Spieler müssen sich nun auf das nächste Spiel gegen Graz (2. März) konzentrieren. Dann wird schon ein neuer Trainer auf der Bank sitzen. Ein ganz heißer Kandidat soll der ehemalige Harder Meistermacher Markus Burger sein. Er löste erst vor zwei Wochen seinen Vertrag beim luxemburger Verein Esch auf.

Jörg Mülleder
Jörg Mülleder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.