Sa, 21. Juli 2018

Causa Abgaswerte

31.01.2018 15:46

Deutschland: Razzien bei sechs Audi-Mitarbeitern

In Deutschland haben Staatsanwälte die Wohnungen von sechs aktuellen oder ehemaligen Audi-Mitarbeitern durchsucht. Die Razzia stehe im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen des Betrugs bei Diesel-Abgaswerten, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München II am Mittwoch erklärte.

Es handelte sich um die zweite Razzia nach der im vergangenen März, bei der unter anderem zwei Audi-Standorte durchsucht worden waren. Insgesamt laufen nun Ermittlungen gegen 13 Audi-Mitarbeiter, hieß es.

Auch Ex-Porsche-Vorstand unter Verdächtigen
Unter den neuen Verdächtigen sei allerdings niemand aus dem oberen Management, wie die Sprecherin sagte. Größtenteils handle es sich um "einfache Ingenieure". Unter den bereits bekannten Verdächtigen ist Wolfgang Hatz, ein ehemaliger Porsche-Vorstand und Leiter der Aggregate-Entwicklung bei Audi.

Autobauer Daimler zieht personelle Konsequenzen
Im Zusammenhang mit den umstrittenen Abgasversuchen an Affen hat indes auch Daimler personelle Konsequenzen gezogen. Jener Mitarbeiter, der den Autobauer im Vorstand der Lobbyorganisation EUGT vertreten hatte, werde mit sofortiger Wirkung freigestellt, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Das habe der Vorstand entschieden. Bereits am Dienstag hatte Volkswagen seinen Cheflobbyisten Thomas Steg beurlaubt.

Daimler hat nach eigenen Angaben eine Untersuchung eingeleitet und lässt sich dabei von einer externen Kanzlei unterstützen. Man werde den Sachverhalt lückenlos aufklären und sicherstellen, dass sich derartige Vorgänge nicht wiederholen, hieß es.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.