Di, 14. August 2018

LH Thomas Stelzer:

29.01.2018 08:39

„Deutschklassen sind ein erster Schritt“

28 Prozent der oberösterreichischen Pflichtschüler haben nicht Deutsch als Muttersprache und davon können wiederum 28 Prozent zu wenig Deutsch für den Regelunterricht - wir berichteten. Die von der Bundesregierung geplante Einführung spezieller Deutschvorbereitungsklassen begrüßt LH Thomas Stelzer (ÖVP) daher als einen ersten richtigen Schritt.

„Unsere gemeinsame Sprache ist nicht nur der Schlüssel zur gelungen Integration, sondern auch das notwendige Fundament für eine erfolgreiche Ausbildung. Wir diskutieren seit Jahren über etwas, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte: im Unterricht lernt man die Sprache, in den Pausen trainiert man das Gelernte. Und wer mehr trainiert, kann es besser.“

Weiteres muss vom Bund kommen
Stelzer weiter, wobei er anfangs die Deutsch-Empfehlung für die Schulen meint: „Als Bundesland haben wir daher bereits umgesetzt, was uns rechtlich möglich war. Für weitere Schritte ist der Bund gefordert. Ich sehe aber auf Bundesebene in der neuen Konstellation nun den politischen Willen für Veränderung. Die Einführung von Deutschklassen sind ein erster richtiger Schritt“, so der LH.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.