31.12.2017 13:19 |

„Kim, der Koreaner“

13.000 Kilo Sprengkörper in Italien beschlagnahmt

Die Begrüßung des neuen Jahres mit Knallern wird in Italien wohl weniger heftig ausfallen als geplant. Wie die Polizei mitteilte, wurden im ganzen Land in diesen Tagen vor Silvester rund 13.000 Kilo illegale Böller beschlagnahmt, weil sie ohne behördliche Genehmigung hergestellt worden waren.

Seit Weihnachten hat die Polizei fünf Personen wegen illegalen Handels mit gefährlichen Böllern festgenommen. Weitere 104 Menschen wurden angezeigt. Bei Kontrollen wurden Böller beschlagnahmt, die auf der Straße verkauft wurden. Besonders gefragt war eine "Kim, der Koreaner" genannte Sorte von Knallkörpern.

Schwarzmarkt floriert
Kurz vor Jahreswechsel floriert in Italien traditionell der Schwarzmarkt mit illegalen Knallern, die oftmals große Mengen Pulver enthalten und gegen Sicherheitsbestimmungen verstoßen. Bei der Namensgebung zeigen sich die Hersteller kreativ.

Bei Unfällen mit Knallkörpern werden jedes Jahr Hunderte Italiener verletzt. Die Kontrollen wurden in den letzten Jahren drastisch verschärft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.