19.11.2002 13:17 |

Sau-billig

Schweine als Studiengebühren

Die Studenten einer kleinen amerikanischen Universität können ihre Studiengebühren statt mit Geld auch in Naturalien bezahlen. Eine Schwalbe macht zwar keinen Sommer – aber ein Schwein ein Semester.
Immerhin 5.600 Dollar kostet ein Semester ander kleinen christlichen Uni in Missouri, dazu kommen noch 2.800Dollar für Unterkunft und Essen. Im Vergleich mit anderenUS-Unis ist das zwar wenig, so mancher Student an einer Privat-Hochschuleist hoch verschuldet, wenn er sein Abschlusszeugnis in Händenhält. Wer das nicht in Kauf nehmen will, kann entweder aufdas Studium verzichten - oder nach Lindenwood kommen.
 
Die andere Art, Studiengebühren zubezahlen
Uni-Präsident Dennis Spellmann hat eine Kampagneins Leben gerufen, mit der er die Jugend der ländlichen Bevölkerungim Einzugsgebiet der Hochschule erreichen will: Mit "Schweine- die andere Art, Studiengebühren zu bezahlen" wirbt er inBauernzeitungen. So will er bis zu 50 Studenten pro Jahr nachLindenwood locken. Bisher sind sechs Familien auf das ungewöhnlicheAngebot eingestiegen. So hat auch die 24-jährige Sally Millerihre letzten beiden Lindenwood-Jahre mit Mastschweinen bezahlt.Eines davon ist bereits als Ganzes bei einem Heimspsiel der Footballmannschaftgegrillt worden - Barbecues haben Tradition in Amerika. Ansonstenfragt sie sich täglich in der Mensa, ob sie gerade Papa'sSchwein auf dem Teller hat.
 
Tauschsysteme sind in den USA nichts Ungwöhnliches,schreibt die New York Times, manche Unis bieten Gebührenerlassgegen handwerkliche Hilfe an. Echter Naturalienhandel ist abereinzigartig. Und von "Sex gegen Studienabschluss" dringt ja normalerweisenichts nach draußen...
Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol