Sa, 21. Juli 2018

"Wie in Käfig"

26.02.2009 17:55

ÖVP-Protest gegen die Containerklassen

Mit einer Betonmischmaschine, Schaufeln, Zement und Bauhelmen ist die Wiener ÖVP Donnerstagvormittag vor dem Gebäude des Stadtschulrates in der City aumarschiertf: Unter dem provokanten Motto "Nein zur Containerhaltung" gab es einen starken Protest gegen die Zustände in manchen Wiener Schulen.

Denn die Container als kurzfristige Lösung der Raumprobleme an einigen Lehranstalten scheinen zu einem Dauerzustand zu werden. Manche stehen schon seit 20 Jahren in Betrieb, im Gemeinderat wurden 3,8 Millionen Euro für zusätzliche Containerklassen bewilligt. ÖVP-Stadträtin Isabella Leeb: "Die Stadt Wien ist offenbar nicht in der Lage, eine Bedarfsplanung zu machen, wie viel Plätze in den Schulen für die Mädeln und Buben notwendig sind."

Ein Stein des Anstoßes ist auch das Schulsanierungspaket, nach dem 242 Lehranstalten bis 2017 modernisiert und renoviert werden sollen. Isabella Leeb: "Dieses Paket sollte bereits bis 2012 abgewickelt werden, damit jetzt in den Krisenzeiten die Konjunktur belebt und vielen Betrieben durch zusätzliche Aufträge geholfen wird." Und die Notklassen verschwinden: "Hühner dürfen nicht mehr in Käfigen gehalten werden, aber Schüler müssen in Containern lernen." -bildzeile- Als Bautrupp verkleidet, protestierte die Wiener ÖVP gegen die Containerklassen.

Von Erich Vorrath

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.