Fr, 19. Oktober 2018

Call of Duty

17.11.2003 12:46

Mittendrin im Kugelhagel

Eine sternenklare Nacht in Frankreich. Fast idyllisch liegt ein Gutshof zwischen den Feldern, die man auf der Suche nach seinem Kameraden durchstreift. Leider hat dieser den Absprung nicht überlebt, so dass Private Martin ganz auf sich allein gestellt ist. Plötzlich bricht die Hölle los: Private Martin kann sich mit einem beherzten Hechtsprung gerade noch in Deckung bringen. Luftsirenen ertönen, immer näher kommende Flugzeugmotoren sind zu hören, Flakfeuer und Salven aus deutschen Gewehren erhellen den Nachthimmel ...
So und ähnlich dicht zeigt sich die Atmosphärevon Call of Duty aus dem Hause Activision. Verschiedene vordefinierteEreignisse, wie plötzlich vorrückende Panzer oder dieFahrt als Beifahrer und Bordschütze mitten durch die feindlichenLinien, untermalt von fluchenden, schreienden Soldaten, "Sperrfeuer!Sniper! In Deckung! Granate!", täuschend echt klingendenMG-Salven, Schnellfeuergewehren, Artillerieangriffen und rasselndenPanzerketten vermitteln ein beklemmend realistisches Gefühlder damaligen Geschehnisse.
 
Abgesehen von der tollen Soundkulisse und der gelungenAtmosphäre bietet Call of Duty, basierend auf der Quake 3Engine, eine ansprechende Grafik auf gehobenem Niveau, allerdingsohne die Toptitel des Genres zu erreichen.
 
Im abwechslungsreichen Einspielermodus sind dreiKampagnen auf Seiten der Amerikaner, Briten und Russen zu bestehen,welche allerdings für geübte Spieler keine sehr langeHerausforderung bieten werden, da die Gesamtlänge des Spielsrecht kurz geraten ist.
 
Damit die Langzeitmotivation erhalten bleibt, habendie Entwickler den obligatorischen Mehrspielermodus integriert.Neben dem gewohnten Deathmatch sowie Suchen und ZerstörenMissionen, gibt es eine erfrischend neue Spielart namens "Hinterfeindlichen Linien".
 
Hierbei muss sich ein kleines Häuflein alliierterSoldaten so lange wie möglich gegen eine Übermacht derAchsenmächte verteidigen. Wird man tödlich getroffen,so wechselt man auf die jeweils andere Seite. Somit spielt manim Verlaufe einer Partie sowohl mit den Alliierten als auch denAchsenmächten.
 
Fazit: Call of Duty ist ein sehr gelungener Shooter,angesiedelt im 2. Weltkrieg, der aufgrund seiner großartigenatmosphärischen Umsetzung mit nur kleineren Mängelnrundherum zu überzeugen weiß. Für alle Eltern,die überlegen, das Spiel ihren Kindern unter den Weihnachtsbaumzu legen, sei gesagt, dass die vom Hersteller ausgesprochene Altersempfehlungvon 18 Jahren aufgrund der detaillierten Darstellung der Geschehnissemehr als nur gerechtfertigt ist.
 
System: PC
Publisher: Activision
Krone.at-Testurteil: 89 Prozent
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.