So, 19. August 2018

Unter Zeitdruck

15.10.2008 17:30

Kabeg fällt Startschuss für Bau der Lymphklinik

Am Donnerstag soll im Kabeg-Aufsichtsrat der endgültige Baubeschluss für die lymphologische Abteilung am LKH Wolfsberg gefällt werden. Die Landeskrankenanstalten Betriebsgesellschaft (Kabeg) ist nämlich nach jahrelangen Diskussionen massiv unter Zeitdruck geraten. Primarius Dr. Walter Döller (im Bild) leitet die lymphologische Abteilung in Wolfsberg. Der Ausbau von 40 auf 80 Betten ist fix.

"Wir haben Verträge mit dem Hauptverband der Sozialversicherungsträger, dass die Klinik Ende 2009 funktionsfähig sein muss", erklärt Gesundheitslandesrat Peter Kaiser. Der Vorhabensbericht sei nun vom Rechnungshof endlich genehmigt worden, dem Beschluss stehe nichts im Wege.

Standort war heiß begehrt
Der Standort für die 80-Betten-Klinik war heftig umkämpft: Neben Wolfsberg wollten auch Vigaun (Salzburg) und Walchsee (Tirol) den Zuschlag. Kaiser: "Wolfsberg ist für die gute Qualität bekannt." Die Kosten betragen 20 Millionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Auf Schulungspferden
45 Polizei-Reiter wollen sich jetzt beweisen!
Österreich
Wissen wie es geht
Kariesfrei ins Leben starten
Gesund & Fit
Von wegen Romantik!
Die schrecklichsten Dates der Hollywoodstars
Stars & Society
„Krone“-Talk
Ioan Holender: „Das ist ein neues Leben!“
Stars & Society
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.