Fr, 17. August 2018

Teuerung

09.10.2008 00:08

erdgas oö. verspricht Preisgarantie - gegen Geld

Die erdgas oö. bietet ihren Kunden im Oktober die Möglichkeit, sich gegen steigende Gaspreise zu "versichern". Für eine einmalige Gebühr von 9 Euro bekommt man für zwei Heizperioden den Energieanteil am derzeitigen Gaspreis garantiert. Die Aktion läuft bis 20. Oktober.

Derzeit werden die Kunden über die neue Möglichkeit informiert, hieß es bei der erdgas. Das Unternehmen gebe aber keinerlei Empfehlung ab, denn es sei "Kaffeesudleserei", die Preisentwicklung vorsagen zu wollen. Ob die Aktion verlängert oder wiederholt werde, sei noch völlig offen. Laut erdgas dürfte es sich bei der "Versicherung" um eine Österreich-Premiere handeln. Man sei gespannt, ob andere Energieversorger nachziehen.

"Das war immer ein Wunsch unserer Kunden", begründete Geschäftsführer Klaus Dorninger die Initiative. Im industriellen Bereich sei es durchaus üblich, Preise zu fixieren. "Für den Kleinstverbraucher war das bisher nicht möglich." Daher sei man dem "Wunsch nach Stabilität und Kontinuität" nachgekommen und habe eine Wahlmöglichkeit für die Kunden geschaffen.

Die Garantie betrifft den Energieanteil des Gaspreises. Man bezahlt zwei Jahre lang den gleichen Preis pro Kilowattstunde. Steuern, Abgaben und Netzgebühren würden eins zu eins weitergegeben, so die erdgas oö. Die Resonanz sei bisher gut. Am Dienstag seien die ersten Infos per E-Mail verschickt worden, am Mittwoch seien bereits positive Antworten eingelangt, teilte das Unternehmen mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.