Sa, 23. Juni 2018

Norwegen

21.10.2003 08:44

Krankenhaus bekommt Liebes-Fahrspur

Ärzte und Schwestern des Sankt-Olaf-Hospitals im norwegischen Trondheim haben vor ihrem Krankenhaus eine eigene Fahrspur für die Verabschiedung von ihren Liebsten bekommen.
Der am Montag eingeweihte Liebesstreifen sollsicherstellen, dass sich Krankenhausbedienstete bei der Ankunftim Auto weiter leidenschaftlich von ihren Partnern verabschiedenkönnen, Krankenwagen aber dennoch freie Zufahrt haben.
 
Krankenhaus-Sprecherin Marit Kvikne sagte: "Wirwollen sicherstellen, dass das Küssen nicht den Krankenwagenim Weg steht." Dies sei in der Vergangenheit einige Male vorgekommen.
 
Die für Liebende reservierte Fahrspur ist durchaufgemalte rosa Herzen und den Spruch "Küssen und fahren- wenn Sie nicht im Weg stehen möchten" gekennzeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.