So, 24. Juni 2018

Selbstmordattentat

15.06.2008 21:05

Irak: Dutzende Fußballfans bei Anschlag verletzt

Inmitten einer Ansammlung von fröhlich feiernden Fußballfans hat sich am Samstag im Irak eine Selbstmordattentäterin in die Luft gesprengt. Mindestens 25 Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt, sieben von ihnen schwer.

Die Fußballfans feierten den 2:1-Sieg der irakischen Fußball-Nationalmannschaft über das chinesische Team in einem Qualifikationsspiel für die Fußball-WM 2010 in Südafrika.

Laut Angaben der Behörden sprengte sich die Attentäterin in der Nähe eines Cafés in der Ortschaft Kara Tappah in der Provinz Dijala in die Luft. Die Provinz ist eine der gefährlichsten des Landes. Dort liefern sich irakische und US-Soldaten immer wieder Kämpfe mit radikalen Islamisten, die dem Terrornetzwerk Al-Kaida nahestehen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.