So, 17. Dezember 2017

Personal aufgestockt

02.11.2017 16:55

Bei SKF in Steyr läuft der Motor rund

Die Planungen sind angelaufen, bis Ende 2018 soll im Norden des SKF-Werks in Steyr ein neues Gebäude entstehen. Der geplante Ausbau beim Wälzlager-Hersteller unterstreicht die gute Entwicklung des Unternehmens, das von Franz Hammelmüller geführt wird.

"Steyr ist eine unsere besten Fabriken", schwärmte SKF-Vorstandschef Alrik Danielson in Göteborg gegenüber einer von Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl angeführten Delegation vor ein paar Wochen. Und im angesprochen Werk in Steyr läuft der Motor derzeit wirklich auf Hochtouren. "Seit Mitte des letzten Jahres haben wir mehr als einhundert neue Leasingkräfte aufgenommen", verrät Personalchef Werner Freilinger.

160 Leiharbeiter
An dem von Franz Hammelmüller geführten Standort in der Eisenstadt sind derzeit 1000 Mitarbeiter beschäftigt, davon 160 Leiharbeiter. "Der Auftragseingang ist hoch", betont Freilinger. Etwa ein Drittel der Angestellten hat einen HTL-Abschluss, 95 % der Produktionsmitarbeiter von SKF haben eine Facharbeiter-Ausbildung. "Das macht uns stark", so Freilinger.

E-Mobilität als Chance
Die E-Mobilität bietet dem Wälzlager-Spezialisten große Zukunftschancen. Auch in die Erzeugung von keramischen Wälzkörpern wird investiert: Produktionsanlagen, Forschungs- und Prüfgeräte werden gekauft. Zudem wird das Werk um 3000 Quadratmeter bis Ende 2018 erweitert.


Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden