Sa, 18. November 2017

Polizei geschmiert

15.04.2015 14:04

Bestechung: HP zahlt über 15 Mio. Dollar Strafe

Weil sie einen hochrangigen Mitarbeiter des Polizei-Hauptkommandos und späteren Direktor des Zentrums für IT-Projekte des polnischen Innenministeriums bestochen hat, muss die polnische Tochter von Hewlett-Packard mehr als 15,4 Millionen Dollar Strafe zahlen. Der Computerkonzern sei von der amerikanischen Securities and Exchange Commission und dem US-Justizministerium wegen mehrerer Vergehen bestraft worden, berichtete die polnische Tageszeitung "Rzeczpospolita" am Mittwoch.

Die US-Justizbehörden stützten sich auf Beweise, die Ermittler der polnischen Zentralen Antikorruptionsbehörde CBA gesammelt hatten. Sie konnten beweisen, dass HP in Polen für den Auftrag zum Ausbau des Polizei-EDV-Systems Schmiergeld bezahlt hatte.

Laut Staatsanwaltschaft soll der Mitarbeiter des polnischen Polizei-Hauptkommandos vom damaligen Verkaufsdirektor von HP Polen insgesamt 1,6 Millionen Zloty (rund 399.000 Euro) bekommen haben.

Insgesamt muss HP wegen Bestechungen in Polen, Russland und Mexiko 108 Millionen Dollar Strafe zahlen. "Die polnische Niederlassung hat die in den USA bezahlte Strafe mitgetragen", erklärte ein Sprecher der Berufungsbehörde in Warschau. "Der Betrag von 15,4 Millionen Dollar wurde in die USA überwiesen."

Nach polnischem Recht sind bei solchen Korruptionsfällen vor allem die direkten Täter gerichtlich zur Verantwortung zu ziehen. Unternehmen wegen Korruption zu belangen ist deshalb Beobachtern zufolge in Polen schwierig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden