Di, 16. Jänner 2018

Biblischer Name

08.05.2012 10:58

Opels kommender Kleinstwagen wird "Adam" heißen

Opel hat den Namen seines für 2013 geplanten Lifestyle-Stadtflitzers bekannt gegeben. Dabei brechen die Rüsselsheimer mit ihrer bisherigen Benennungs-Strategie: Der kommende Rüsselsheimer Kleinstwagen heißt Adam.

Das hat das Unternehmen nun bekannt gegeben und damit Spekulationen beendet. Der Konkurrent für VW up! und Fiat 500 war zunächst unter dem Projektnamen "Junior" bekannt worden, später galt "Allegra" als wahrscheinliche Bezeichnung. Mit dem tatsächlichen Namen, den sowohl der biblische Urvaters als auch der Firmengründer trug, weicht Opel von seiner bisherigen Nomenklatur ab, nach welcher der letzte Buchstabe der Modellbezeichnung von Pkw jeweils ein "A" ist.

Premiere feiert der Kleinstwagen im Herbst auf dem Pariser Salon, die Markteinführung ist für 2013 vorgesehen. Geplant ist ein 3,70 Meter langer Dreitürer mit vier Sitzen, knalligen Dekors und bunten Farben. Kunden sollen sich dank zahlreicher Individualisierungsmöglichkeiten ein Fahrzeug nach persönlichem Geschmack zusammenstellen können. Weitere Details zu dem in Eisenach gebauten Einstiegsmodell will der Hersteller in bewährter Salami-Taktik nach und nach veröffentlichen.

Als sicher gilt, dass es auch für den Opel Adam weder eine Bibel noch einen Rosenkranz als Sonderausstattung zu bestellen geben wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden